kurz + knapp

 

portraet1

Mein Blog Gebrochenes Licht ist ein Ort, an dem ich reflektieren kann, wie ich die Welt erlebe. Meine Ansicht über die Bilder, die ich sehe. Die Menschen, denen ich begegne. Die Artikel und Bücher, die ich lese.

Zum Namen Gebrochenes Licht hat mich Leonard Cohen inspiriert. Er singt in Anthem: There is a crack in everything. That´s how the light gets in. Das Licht und die Brüche, sie haben mein Leben geprägt, meinen Glauben, meine ganz eigene Sicht auf die Welt und die Menschen, auf Gott und die Kirche. Und vielleicht kann ich sie hier etwas pointierter zum Ausdruck bringen als auf der Kanzel.

Ich bin 1957 geboren, verheiratet und habe drei Kinder, bin Pastor in Hamburg-Niendorf – und habe Krebs. Dies bestimmt mein Leben. In dieser Reihenfolge. Meistens. Manchmal schiebt sich der Krebs nach vorne. Aber nie vor meine Familie.

Ich rede, weil ich gerne rede. Ich schreibe, weil ich gerne schreibe. Und so bin ich auch gerne Pastor. Und ich habe das Privileg, in einem wunderbaren Stadtteil zu wohnen. Ich mag die Gemeinde, ich mag die Menschen.