Borkum

Urlaub, das klingt nach Sonne, Strand und nicht arbeiten müssen. Normalerweise.

Urlaub, das klingt für uns nach Sonne, Strand und unbeschwerter arbeiten können. Denn wir gehen raus aus unseren normalen Lebensumständen und versuchen, die Gedanken an Arztgespräche und Therapien in den Hintergrund treten zu lassen. Wir lassen uns den Wind um die Nase wehen, hören das Meer rauschen und kommen einfach auf andere Gedanken.

Und während Ute und Inga Brötchen holen oder das Puzzle vollenden, verwende ich einige dieser Gedanken dann auch auf die Predigt. Denn am Sonntag ist es wieder so weit: Zusammen mit Ute Andresen, Gudrun Fliegner und Thomas Flower und mit der Unterstützung von Frank Strelow gestalte ich den Gottesdienst. Und natürlich freue ich mich, wenn Ihr mit dabei sein könnt.

Wer bei „Zwischen Himmel und Erde“ mitmacht, kennt auch schon den Predigttext: Jesaja 50, 4-9. Vielen Dank, Ihr habt mir etliche Anregungen gegeben, die in die Predigt eingeflossen sind, entweder ausdrücklich oder eher unterschwellig. Ich freue mich schon auf Sonntag.

Bis dahin sind es noch ein paar Tage. Morgen geht es wieder zurück nach Hamburg. Der Himmel hält sich eher bedeckt, aber wir hatten auch schon sehr schöne Sonnentage. Und auf Borkum gibt es ja eigentlich auch kein schlechtes Wetter, denn Wind und Wellen können wir täglich genießen.

Liebe Freunde, es war eine tolle Idee, dass Ihr uns Euer Haus hier zur Verfügung gestellt habt. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Danke.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.